Wintersteller
Aktuelle Informationen

Datenschutzverordnung

siehe unter Aktuelles

Alpenregionsfest

     Mayrhofen

     27.05.2018

Bataillonsfest 2018

     Fieberbrunn

    15.-17.06.2018

Bataillonsfest 2019

         Kössen

    17.-19.05.2019

 

'.Image.'

Gedanken zum Gedenkjahr 2009 und Weihnachtswünsche vom Bildungsoffizier Lt. Hopfensperger

 Oberndorf, am 17. 12. 2009

 Sehr geschätzte Bataillons- Marketenderin, liebe Anna,
sehr geschätzte Bildungsoffiziere- und referenten, liebe Schützenkameraden!

 Das Jahr 2009 neigt sich seinem Ende zu und damit geht auch das Tiroler Gedenken an
die heldenhafte Erhebung der Tiroler gegen Bayern, Sachsen und Franzosen vor 200 Jahren
in die Zielgerade. Die Abschlussfeier zum 200. Todestag Andreas Hofers in Mantua im Februar 2010 wird sicher ein sehr würdiges Gedenken.

Es erhebt sich aber die Frage, was von diesem Gedenkjahr wirklich greifbares für die
Zukunft bleibt?

- Es waren tolle Ausstellungen, Theateraufführungen und Jubiläumveranstaltungen,
  welche die Geschichte des Landes vor 200 Jahren dokumentiert haben.

- Es war ein beeindruckender Landesfestzug in Innsbruck, der- trotz organisatorischer
  Mängel- die Stärke des Landes und das Selbstbewußtsein der Tiroler Bevölkerung
  manifestierte.

- Es gibt nun den "Allianz- Vertrag" zwischen Diözesen, Gemeinden und dem Bund der
  Tiroler Schützenkompanien, der nun die soziale Zusammenarbeit im Sinne der Mit-
  menschlichkeit und Nächstenliebe dokumentiert. Diese Zusammenarbeit funktioniert
  allerdings in vielen Gegenden Tirols schon seit vielen Jahren.

- Und als sichtbares Zeichen des vergangenen Jahres bleibt eigentlich vor allem das klare
   politische Bekenntnis zur Europaregion Tirol in den Grenzen Tirols vor 1918. Hier haben
  wir Schützen den großen Auftrag, unseren politischen Vertretern in den kommenden Jahren'
  genau auf die Füße zu schauen, ob die Richtung stimmt, in die der Weg führt. Wir selbst
  haben aber auch unser Bekenntnis zur "geistig- kulturellen Landesverteidigung" und damit
  zur Landeseinheit umzusetzen und in allen Ebenen unserer Struktur zu verwirklichen.

Bauen wir Brücken zwischen allen Landesteilen, stellen wir das "Einende" vor das
  "Trennende"! Beginnen wir beim kleinsten gemweinsamen Nenner und bauen wir darauf
  auf! Vergessen wir vor allem das Trentino nicht.

Für das kommende Jahr 2010 habe ich einige Veranstaltungen im Kopf, welche ich bei einer
Bildungsausschuss- Sitzung Mitte Jänner 2010 mit euch besprechen möchte:

- Zusammen mit der Bezirkslandjugend Kitzbühel und dem "Bund der Südtiroler- Ortsgruppe
  Kitzbühel" möchte ich einen "Abend der Zeitzeugen" zum Thema "70 Jahre Option" machen. 
  Vor allem die Jugend sollte man für die Zeitgeschichte Südtirols sensibilisieren.

- Univ. Prof Dr. Rizzolli von der Universität Innsbruck hat mit seiner "Tiroler Trachtenfibel"
  ein wertvolles Standartwerk über die regionalen Tiroler Trachten geschaffen. Ich habe ihn
  zu einem Vortragsabend nach Oberndorf eingeladen, bei dem er sich auch gerne den Fragen
  des Publikums stellt.

- Und schließlich möchte ich mit dem ersten Informationsabend zum Thema
  "Tiroler Baukultur" die Schwerpunktsarbeit der nächsten Jahre  eröffnen.

Ihr seht also, dass auch nach dem Gedenkjahr genügend Bildungsarbeit für die kommenden
Jahre übrigbleibt. Zur Zeit allerdings versuche ich etwas zurückzudrehen. Mit dem Besuch von Adventveranstaltungen und Roratenessen möchte ich die Wochen vor Weihnachten
besinnlich und vor allem familiär gestalten, mit dem Blick hin auf die kommenden Feiertage.

Und so darf ich euch allen- zusammen mit euren Familien und Freunden-
"ein frohes, gesegnetes Weihnachtsfest
und alles erdenklich Gute für das kommende Jahr 2010"
wünschen.

Ich bedanke mich für die gute, konstruktive Zusammenarbeit im vergangenen Jahr und
verbleibe mit herzlichen Schützengrüßen,

Christian

Zurück

 
© Futureweb OG