Wintersteller
Aktuelle Informationen
Datenschutzverordnung
  siehe unter Aktuelles
 
Bataillonsfest 2021
       Kitzbühel
      06.06.2021

 

'.Image.'

Daten und Bild der Schützenkompanie Kitzbühel

 

Kompanie: Schützenkompanie Kitzbühel
Homepage: www.traditionsvereine-kitzbuehel.at
Hauptmann:  Johann Pletzer, Neuhausfeld 13, 6373 Jochberg, Tel. 05355/5069 und 0664/4607968, schuetzen_kitzbuehel@gmx.at
Ehren-Oberleutnant: Hermann Thaler
Obmann: Ernst Jenewein, Ölberg 27, 6370 Kitzbühel, Tel. 0664/88315651
Oberleutnant: Hermann Huber
Leutnant: Andreas Engl, Wolfgang Schott
Ehrenleutnant Josef Berger, Josef Staffner
Schriftführerin: Christine Bachmaier, Kitzbüheler Str. 5, 6373 Jochberg, Tel. 0699/11958735
Fähnrich: Heinz Salvenmoser
Ehrenoberjäger: Jakob Filzer sen.
Gründung: 21. Juni 1959
Mitglieder: Aktive 40, Marketenderinnen 3, Jungschützen 0, Gönner 163

Zurückzuführen auf:    Jahreshauptversammlung der Schützengilde Kitzbühel am 11.04.1959. Antragsteller: BM Hermann Reisch, Adolf Nagiller, Viktor Höck, Josef Oberhauser, Hans Sollereder, Dr. Otto Wendling

Kurze historische Darstellung der Teilnahme an den Kämpfen 1805 – 1809: Revolutionäre Ereignisse führten von 1796 bis 1809 zu den „Tiroler Freiheitskämpfen“, bei welchen, wie aus Dokumentationen von Anton Peternader und Peter Vordermayr (Pfarrer von Hopfgarten) zu entnehmen, auch eine Reihe von Persönlichkeiten der Stadt Kitzbühel als führende Köpfe genannt wurden, unter vielen anderen Schützenmajor Josef Schlechter als Hauptorganisator der Schützenkompanie des Gerichtes Kitzbühel, Scharfschützenhauptmann Josef Hechenberger, Vorgänger der nachmaligen Hauptleute der Schützenkompanie Kitzbühel, dessen Bild auch das Schützenheim ziert. Landsturmhauptmann Johann Bruno Hörwarter und Hauptmann der Bergschützenkompanie Josef Stitz. Die historische Kitzbüheler Schützenfahne, verwahrt zur Zeit im Kitzbüheler Stadtarchiv (früher im Heimatmuseum) begleitete die Kompanie des Gerichtes Kitzbühel 1796 ins Engadin, 1797 ins Etschtal, 1800 nach Windhausen, Melleck und Bodenbichl, 1805 nach Unken und zum Pass Strub und flatterte auf diesem am 11. Mai 1809, dem schwersten Kampftag, der Scharfschützenkompanie des Josef Hechenberger voran.  

 Gruppenfoto SK Kitzbühel 2019

Zurück

 
© Futureweb OG